Im Rahmen des W-Seminars Chemie „Gifte lauern überall“ haben wir, zusammen mit Frau Deffner, eine Exkursion zum bifa Umweltinstitut unternommen, um unsere Kenntnisse über Gifte in unserer Umwelt, deren Entstehung, Wirkung und deren Gefahrenpotenzial zu erweitern.


Acrylamid, ein gesundheitsschädlicher Stoff in vor allem stärkehaltigen Nahrungsmitteln, der erst durch eine chemische Reaktion (Maillard-Reaktion) völlig ungiftiger Produkte beim Backen bzw. Braten entsteht, zum Beispiel bei Zimtsternen, Chips, Pommes, Brot uvm.

Nach einer kurzen Begrüßung erhielten wir durch viele interessante Vorträge über verschiedene Verfahrenstechniken zu mikrobiologischen Prüfverfahren und zur chemischen Weiterverwertung von Abfällen einen Einblick in eine Vielzahl an Umweltgiften.

Im Anschluss daran ging es also los. Wir haben einen Einblick in den Aufbau und die Arbeitsweise der zu diesen Techniken benötigten Laboren gewinnen dürfen. Es standen die chemischen und biologischen Labore sowie das Technikum auf dem Plan. Abschließend wurden wir noch über Gefahren und Entsorgungswege moderner und alltäglicher Gegenstände, wie Handy-Akkus und Energiesparlampen informiert. Nach einem informationsreichen Vormittag haben schließlich den Rückweg zum RDG angetreten.