Vom 09. bis 23. April 2018 konnten unsere Schüler auch in diesem Jahr wieder einer breiten Öffentlichkeit im Augsburger Rathaus vor Augen führen, was sie künstlerisch so „drauf haben“. Die Vernissage von „Freiraum 2018 – Kunst aus Augsburger Schulen“ fand am Mittwoch, den 11. April, um 19:00 Uhr wie immer im Unteren Fletz des ehrwürdigen Augsburger Rathauses statt.

Nach einführenden Worten von Herr Koerner-Wilsdorf (Holbein-Gymnasium), sprach der Schulreferent der Stadt Augsburg. Herr Köhler betonte die vielschichtige Bedeutung des Faches Kunst und lobte die gute Zusammenarbeit mit den Kunstlehrern der Augsburger Gymnasien. Kurzweilig musikalisch unterbrochen von einem jungen Solisten, referierten anschließend die Vertreter der einzelnen Schulen jeweils kurz und spontan über die Inhalte der ausgestellten Werke:

„Unsere Schüler am Diesel lernen, bereits ab der 5. Klasse, wie sie ihre eigenen künstlerischen Ideen – mit Hingabe und Begeisterung – technisch optimal umsetzen können! Wir zeigten dieses Jahr:

Zwei unterschiedliche Arten der Studiofotografie, hergestellt von Schülern des Profilfaches Fotografie/Q11. Die sogenannten „Nachbilder“ wurden in Gruppenarbeit im Theatersaal hergestellt; mit jeweils einem Modell, einem/er Kameramann/frau mit zusätzlicher Regiefunktion und ein bis zwei Beleuchtern, welche die Einfallswinkel der Lampen korrigieren und beispielsweise Reflektor und Diffuser halten.

Die experimentellen großformatigen Porträts wurden aus einer Kombination von analogem und digitalem Prozess hergestellt. Wobei zu bemerken ist, dass es sich bei beiden Serien um reine, ehrliche Fotografie handelt und nichts am Computer nachbearbeitet wurde!

Außerdem offenbarte die 5c „Fantastische Entdeckungen“ der Tierwelt, die in einer Kombination aus Bild, Schrift und Ornament detailverliebt mit Fineliner- und Buntstiften gezeichnet worden waren.  

Das W-Seminar/Q11 „Drucktechniken“ und der Begabtenstützpunkt „Porträt“, welcher Schüler der 9.-12 Klasse aus allen Augsburger Gymnasien vereint, präsentierten außerdem detailreiche Radierungen von hoher Qualität.

Text- und Bildrechte:

Anke M. Lehmann