Begegnung mit jungen Menschen aus Neuseeland…

Für die zehnten Klassen standen am Dienstag, 19. Februar, zwei ganz besondere Englischstunden auf dem Programm:

 Die Abschlussklasse der Performing Arts School The HUB ausAuckland, New Zealand, zeigte ihr aktuelles Programm „Parihaka“. Die jungen Menschen aus Neuseeland bewiesen, dass sie in ihrer Ausbildung zu athletischen Tänzern und hervorragenden Sängern und Musikern geworden sind. Besonders beeindruckend war ihr „haka“, ein Kriegstanz der Maori, der durch moderne Hiphop-Elemente ergänzt wurde.

Den Künstlern von the HUB geht es aber nicht nur um die Show, sie haben auch eine Botschaft. Ihr diesjähriges Programm „Parihaka“ erzählt die Geschichte des gewaltfreien Widerstands, den mehrere Maori-Stämmeden englischen Kolonisatoren entgegensetzten.

Nach der Aufführung konnten die Zehntklässlerinnen und Zehntklässler den Gästen, überwiegend Maori und Somoaner, noch Fragen stellen – zu ihrem Alltag in Neuseeland, zu ihren Tätowierungen, zu ihrer Europa-Tournee. Die Schülerinnen und Schüler und die Fachschaft Englisch danken the HUB für zwei temperamentvolle, mitreißende Englisch-Stunden – und freuen sich auf ein Wiedersehen!