Für vier unsererSchülerinnen der Q11 beginnt mit dem heutigen Tag ein dreijähriger Selbstfindungs- und Berufsfindungsprozess unter fachkundiger Anleitung.

In diesem Zeitraum nehmen die Schülerinnen und Schüler, von Mentoren begleitet und unterstützt, an vielen Veranstaltungen teil, die ganz unterschiedliche Inhalte haben. Neben Seminaren zur Erkennung eigener Stärken, Begabungen und Interessen stehen auch kulturelle Veranstaltungen (z.B. Konzertbesuche), gemeinsame Freizeitaktivitäten und Informationsveranstaltungen zur Studienfinanzierung auf dem Programm. Diese Veranstaltungen und die benötigten Fachleute werden von der Stiftung finanziert, meist müssen die Stipendiat(inn)en aber die Durchführung in Kleingruppen selbst organisieren. So erlangen die Teilnehmer fundierte Kenntnisse über die beruflichen Möglichkeiten, die sich ihnen nach dem Abitur eröffnen, erlangen ein hohes Maß an Selbsterkenntnis und knüpfen vielfältige neue Kontakte.

Vom RDG stellten sich auch dieses Jahr mehrere Schülerinnen und Schüler der anspruchsvollen Aufnahmeprüfung. Vier Schülerinnen unserer Schule qualifizierten sich dabei für das Stipendienprogramm und wurden mit 20 weiteren Stipendiatinnen und Stipendiaten aus der Region Augsburg bei einer Feierstunde im Anna-Gymnasium in die Stiftung aufgenommen. Zwei ehemalige Stipendiaten berichteten in diesem Rahmen von ihren Erfahrungen. Mit viel Enthusiasmus erzählten sie von den vielen Kontakten, die sie knüpfen konnten und von den Inspirationen für den Berufsweg. Ihr Schlusssatz „Genießt die Zeit– es wird einmalig!“ verheißt den Stipendiatinnen wohl drei tolle Jahre!

Die Schulgemeinschaft gratuliert Adelina Fehn, Celine Grimm,Sophia Kobilko und Anna Pfeiffer zu diesem ersten Erfolg und wünscht ihnen viel Spaß und eine Menge neuer Erfahrungen im Studienkompass!

Markus Pfister, Mittelstufenbetreuer

dig