Unsere Gottesdienste zu Beginn des Schuljahres konnten wir dieses Jahr nicht feiern, da das Hygienekonzept unserer Kirche, St. Matthäus, mit der Einladung an eine große Schulgemeinschaft nicht unter einen Hut zubringen war.

Trotzdem wollten wir Religionslehrerinnen und Religionslehrer dieses Schuljahr nicht ohne einen Segensgruß beginnen.

Und so gab es in der zweiten Schulwoche einen bunten „Segen zum Mitnehmen“ – mit handgeschriebenen Segenswünschen der Religionslehrkräfte und besonderen Fotos.

Die ersten Schüler näherten sich noch etwas zaghaft der bunt behängten Wäscheleine: „Dürfen wir da eins runterholen?“ „Kann ich auch das da nehmen?“ Doch dann wurde ausgewählt, begutachtet, Sprüche verglichen – und der „Segen zum Mitnehmen“ begleitete eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern auf ihrem weiteren Weg durch den Schultag – und vielleicht auch darüber hinaus.

Wir hoffen sehr, dass wir bald wieder die ganze Schulgemeinschaft zum Gottesdienst in bewährter Form einladen können – bis dahin bleibt behütet und gesegnet!

Eure Religionslehrerinnen und Religionslehrer